ReferenzenVerkauf/Nachfolge

Heinz Jäger Apparatebau

Gründung, Geschichte: Die Unternehmung Heinz Jäger Apparatebau wurde im Jahr 1982 durch ihren Namensgeber gegründet. Zu Beginn war sie Dienstleister für anspruchsvolle Schweisstechnik. Damals war der Betriebsstandort in Friedrichsdorf in einer angemieteten Halle. Mit 4 Mitarbeitern und den ersten größeren Kunden konnte man durchstarten.

 

Schon zu Beginn der 90iger Jahre stieg mit dem heutigen Gesellschafter und Geschäftsführer die zweite Generation in das Unternehmen ein. Die andauernde Expansion zwang sich über mehrere Hallen zu erweitern. Nachdem als Zwischenlösung ein Umzug in ein größeres Gebäude kam entschied man sich 1995 für einen Neubau und endgültigen Umzug an den heutigen Standort.  

 

Die Kunden sind nicht verloren, leiden aber allesamt unter den verspäteten Auswirkungen der Krise. Luft für 2- 3 Monate mehr und der Geschäftsbetrieb wäre gerettet gewesen. Trotz Kurzarbeit hat man so lange nicht durchhalten können.

Branche, Produkte:

Die Heinz Jäger GmbH Apparatebau ist ein Blechbearbeiter und Spezialist für Apparatebau in einem Nischenmarkt. Auch weltweit gibt es nur wenige konkurrenzfähige Mitbewerber. Bearbeitet wird Stahl, Edelstahl und Aluminium. Die Zulassung zur Erstellung von Druckbehältern nach § 19 WHG ist in der Person des Geschäftsführers vorhanden.

 

Schwerpunkt ist der Stahlbehälterbau, Trichter, Behälter etc.

Maschinen: Die Austattung an Maschinen lässt für den Geschäftsbetrieb keine Wünsche offen. Das gesamte Anlagevermögen ist im Eigentum der Heinz Jäger GmbH

 

 

Immobilie: Die Immobilie ist mit einem Kran ausgestattet und in ausgezeichnetem Zustand. Sie ist auf einem Grundstück von ca. 4000 qm errichtet. Die Halle hat etwa 1800 qm, die Bürofläche beträgt etwa 120 qm. Als Heizung ist eine Öl-Heizung eingebaut.

Standort:

Der Standort ist aus verschiedenen Gründen optimal gelegen. Zum einen sind wichtige Kunden mit ihrem eigenen Standort in der Nähe, zum anderen liegt der Standort mit seiner Nähe zu Frankfurt zentral in Deutschland und kann auf sämtliche Transportwege in der Nähe verweisen.

 

Die meisten Produkte werden mit dem eigenen Fuhrpark ausgeliefert.

Mitarbeiter: Von ehemals 30 Mitarbeitern sind nach denRestrukturierungsanpassungen noch 17 Mitarbeiter vorhanden. Davon 4 Angestellte, der Rest Gewerbliche. In diesen Mitarbeitern ist ein erhebliches Know How vorhanden. Die Kultur der Unternehmung ist Qualität und nochmals Qualität. Die Reklamationsquote liegt bei 0,02%.
Besonderheiten: Das Unternehmen ist nach Iso 9002 zertifiziert.

Unternehmenskennzahlen:

Neben den bereits erwähnten Informationen werden weitere betriebswirtschaftliche Kennzahlen sowie Kaufpreisverhandlungen und Angaben zu der Immobilie bei nachhaltigem Interesse und nach unterschriebener Vertraulichkeitserklärung mitgeteilt.